babos_header2.jpg

Klare
Sicht?

Warum Kontaktlinsen?
  • Kontaktlinsen ermöglichen natürliches Sehen ohne störende Gesichtsfeldeinengung
     

  • Kontaktlinsen verhelfen zu voller Sehschärfe, wenn bei manchen Sehfehlern die Korrektur mit Hilfe einer Brille nicht möglich ist.
     

  • Kontaktlinsen ermöglichen Patienten mit speziellen Sehfehlern oft erst eine normale Berufsausübung
     

  • Kontaktlinsen bremsen das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit
     

  • Kontaktlinsen sind ein von der Krankenkasse anerkannter Heilbehelf, wir beraten und unterstützen Sie gerne im geeigneten Fall bei Ihrem Antrag auf Kostenübernahme

Auch bei Kontaktlinsen ist Ihr Augenarzt ist immer der beste Ansprechpartner!

Untersuchung

01

Ärztliche
Untersuchung

Bei der ersten Untersuchung stellt der Augenarzt fest, ob Ihr Sehfehler mit Kontaktlinsen korrigiert werden kann, und ob Kontaktlinsen für Ihre Augen geeignet sind. Gewisse Augenveränderungen (zB. höhergradige oder rasch zunehmende Kurzsichtigkeit, unregelmäßige Hornhautkrümmung, größere Seitendifferenz des Brechfehlers) sind überhaupt nur mit Kontaktlinsen optimal zu korrigieren. Der erstrebte Verwendungszweck (Beruf, Sport, Hobbies) und Ihre persönlichen Vorstellungen helfen dabei, das für Sie passende System auszuwählen. Der Zustand Ihrer Augen und die augenärztliche Erfahrung bestimmen die endgültige Wahl. Eine später auftretende Unverträglichkeit kann aber nicht ausgeschlossen werden.

02

Nach einigen Tests, die den Zustand des Tränenfilms errmitteln, werden Ihre Augen mit modernen, teils computergesteuerten Geräten vermessen, und die für Ihre Augen passenden Kontaktlinsen berechnet. Mit Hilfe von Probelinsen wird der Anpasserfolg überprüft, und Sie lernen das Tragegefühl kennen. Das "Probetragen" dauert ca. eine halbe Stunde, anschließend wird die endgültige Dioptrienstärke festgestellt; dies ist deshalb notwendig, da die Dioptrienstärke der Kontaktlinsen von den Werten der Brillenglasstärke oft erheblich abweicht. Ihre persönlichen Kontaktlinsen können sodann beim Hersteller bestellt werden.

03

Handhabungstraining und Kontaklinsen-Abgabe

Wir verständigen Sie vom Eintreffen Ihrer persönlichen Kontaktlinsen - ein "Übungstermin" wird vereinbart. Sie lernen in aller Ruhe alle nötigen Handgriffe zum Einsetzen und Herausnehmen Ihrer Kontaktlinsen sowie die richtigen Hygieneschritte. Sie erhalten Sicherheits-lnformationen sowie einen Kontaktlinsen-Sicherheitspaß (>mehr) mit den wichtigsten Angaben Ihrer Kontaktlinsen. Ein paar Tage später wird nochmals das Paßverhalten und die Sehschärfe geprüft, Sie haben Gelegenheit Ihre ersten Erfahrungen zu berichten.

Kostenübernahme:

Werden die Kontaktlinsen lediglich aus kosmetischen Gründen oder z. B. zur rein privaten Sportausübung gewünscht, wird die Anpassung als Privatleistung verrechnet. Sind Kontaktlinsen wegen besonderer Augenveränderungen sinnvoll oder gar therapeutisch notwendig, wird Ihre Krankenkasse eine Leistung erbringen. Über Möglichkeit der Kassenleistung und deren Höhe informieren wir Sie gerne im persönlichen Gespräch.

Kurzsichtigkeit bei Kindern

Wir passen seit vielen Jahren spezielle weiche Kontaktlinsen zur Eindämmung der Progredienz der Kurzsichtigkeit bei Kindern an und verfügen über eine dementsprechend große Erfahrung. Bei rascher Dioptrienzunahme vor Anpassung dieser Kontaktlinsen übernimmt auch die Krankenkasse einen Großteil der Kosten.

Welche

Kontaktlinsen?

 

Heute gibt es eine Vielzahl verschiedener Kontaktlinsen.

Die wesentlichen Unterschiede sind zu finden bei:

 

  • Material

  • Größe

  • Oberflächengestaltung

  • Anwendungsbereich

  • Tragemodus

Hochgasdurchlässige flexible
formstabile Kontaktlinse

(früher "Hartlinse")

  • kleiner als die Hornhaut

  • fühlt sich beim Angreifen "hart" an

  • korrigieren auch stärkere Hornhautunregelmäßigkeiten (Astigmatismus oder Narben)

  • idealer Tragekomfort nach wenigen Tagen der Gewöhnung

  • regelmäßiger Tragerhythmus

  • periodische augenärztliche Kontrollen

 

Weiche flüssigkeitshaltige
(hydrophile) Kontaktlinse

(früher "Weichlinse")

 

  • größer als die Hornhaut

  • fühlt sich beim Angreifen "weich" an

  • nicht für alle Fehlsichtigkeiten geeignet

  • idealer Tragekomfort rasch erreicht

  • auch als sogenannte "Tages-", "Wochen-" und "Monatslinse" erhältlich (=programmierte Haltbarkeit)

  • auch unregelmäßiger Tragerhythmus möglich (Freizeit, Sport)

  • periodische augenärztliche Kontrollen besonders wichtig, da Komplikationen nicht so "spürbar" wie bei der flexiblen formstabilen Kontaktlinse sind.

Ob Kontaktlinsen für Ihre Augen geeignet sind, und welche Kontaktlinse für Sie in Frage kommt, entscheidet Ihr Augenarzt nach gründlicher Untersuchung im fachärztlichen Gespräch mit Ihnen. Dabei wird dem erstrebten Verwendungszweck auch eine wichtige Rolle beigemessen.